Dermasence Welle
Adobe Flash Player herunterladen


Was ist Anti-Aging?


Die Hautalterung wird zu 90% durch den Einfluss der Sonne auf die ungeschützte Haut verursacht. Die der Sonne ausgesetzten Hautareale zeigen Symptome wie Faltenbildung, Trockenheit, Schlaffheit und eine raue und grobkörnige Hautoberfläche (= Photo-Aging). Es können auch Pigmentflecken und Sonnenverhornungen auftreten. Nicht zu vergessen sind mögliche bösartige Veränderungen. Ursache dieser Erscheinungen sind häufig die infolge der Sonnenstrahlung vermehrt entstehenden freien Radikale. Allein durch die tägliche Bewegung im Freien entstehen über 70% der Sonnenschäden! Beim Sonnenschutz muss berücksichtigt werden, dass bis zum 20. Lebensjahr die Lichtempfindlichkeit um ein 10-faches erhöht ist und dass die Haut im Laufe ihres Lebens jeden Sonnenstrahl speichert. Auch in unseren Breitengraden reichen die natürlichen Schutzmechanismen der Haut nicht mehr aus. Die Bildung einer Lichtschwiele, die sich durch Einstrahlung von UV-B-Strahlung in der Oberhaut aufbaut, und die mit dem Sonnenbaden einhergehende Pigmentierung genügen nicht mehr. Deutlich stärker gefährdet als die übrigen Personengruppen sind hellhäutige, meist blonde und rothaarige Menschen, die wegen der äußerst geringen Pigmentierung ihrer Haut sehr schnell verbrennen (Lichttyp 1 von 4). Durch intensiven Schutz und sorgfältige Pflege können aber auch Sie die positiven Eigenschaften des Sonnenlichts für sich nutzen, ohne dass Ihre Haut vorzeitig altert und Schäden davonträgt.



Was kann ich tun?


Mit einem im Kindesalter beginnenden hohen Sonnenschutz wird die Haut vor direkt oder auch später auftretenden Schäden geschützt. Ein Lichtschutzfaktor von 20-30, der die Haut vor 95 % der Sonneneinstrahlung schützt, ist sinnvoll. Sonnenschutzprodukte sollten diesen hohen Lichtschutz mit guter Verträglichkeit kombinieren. Für Gesicht und Körper empfiehlt sich die Anwendung von Dermasence Suncare Sensitive LSF 30. Das Spray verzichtet auf Konservierungsstoffe, Emulgatoren sowie dermatologisch bedenkliche Duftstoffe und kann bei Mallorca-Akne eingesetzt werden. Für die tägliche Gesichtspflege kann die leichte Dermasence Suncare Sensitive LSF 15 Creme verwendet werden, die mit einem Bräunungsaktivator den natürlichen Eigenschutz der Haut anregt. Um Sonnenallergien vorzubeugen, kann die Sonnenempfindlichkeit herabgesetzt werden. In Dermasence H3 Komplex Kapseln übernimmt das der Wirkstoff Niacin. Neben dem Schutz vor Sonnenbrand sollten Sie Ihrer Haut auch die nötige Pflege zu kommen lassen, um zu verhindern, dass sie austrocknet und vorzeitig Falten bildet (Anti-Aging). Die Feuchtigkeitscreme Dermasence Cream Rich mit LSF vereint UV-A- und UV-B-Schutzfilter mit pflegenden Eigenschaften von Hyaluronsäure, Panthenol und Vitamin E. Unterstützend von innen wirken Dermasence Internal Complex Kapseln zur Nahrungsergänzung. Die Haut wird durch sogenannte Radikalfänger wie Lycopin, Oligomere Procyanidine (sekundäre Pflanzenstoffe, OPC) in Traubenkernextrakt und mit Vitamin C und E vor Schäden durch freie Radikale geschützt. Bei Sonnenschäden sowie vorzeitiger Hautalterung haben sich fruchtsäurehaltige Cremes, wie beispielsweise Dermasence AHA Effects, AHA effects plus C und AHA Body & Face Lotion, als sehr wirksam erwiesen. Bei längerer Anwendung wirkt die Haut zunehmend glatter und Fältchen werden sichtbar reduziert. Sensible Hautpartien sollten mit Pflegekonzentraten wie Dermasence Hyalusome Konzentrat regeneriert werden. Liposome und Hyalurone polstern auf und erhöhen in Kombination mit Jojobaöl die Elastizität der Haut. Mimikfältchen werden durch ein Anti-Age-Peptid geglättet. Die Elastizität der empfindlichen und fettarmen Augenpartie erhöht die parfum- und emulgatorfreie Dermasence Eye Cream durch wertvolle Öle, Feuchtigkeitsspender und Vitamine. Ein Anti-Aging- Extrakt aus asiatischem Wassernabelkraut regt die Collagensynthese an.


Was sollte ich vermeiden?


Setzen Sie Ihre Haut nicht ungeschützt intensiver Sonneneinstrahlung aus. Besonders kleine Kinder und Jugendliche, deren Haut noch empfindlicher ist als die eines Erwachsenen, müssen vor Sonnenschäden geschützt werden. In der Mittagszeit sollten sie sich daher besser im Haus aufhalten oder zumindest im Schatten spielen, da zu dieser Tageszeit die UV-B-Strahlung am intensivsten ist. Aber Vorsicht - auch im Schatten braucht die Haut Schutz vor Sonnenbrand! Als Faustregel gilt: >Between eleven and three under a tree.< Auch Solarien sollten für eine rein kosmetische Bräunung der Haut nicht aufgesucht werden. Eine Spätfolge der UV-Bestrahlung, die sich erst nach ein paar Jahren bemerkbar macht, ist eine beschleunigte Hautalterung, die mit extremer Faltenbildung (Photo-Aging), einem erhöhten Hautkrebsrisiko sowie möglichen Augenschäden einhergeht. Im Falle einer Sonnenallergie, eines starken Sonnenbrandes sowie bei Veränderungen an Pigmentflecken sollten Sie Ihren Hautarzt aufsuchen. Er berät Sie gerne auch zum Thema Sonnenschutz